Unser Ausflug an den Schaalsee

 

Nun schon zum 22. Mal organisierten die Damen der Gostorfer Gymnastikgruppe ihren jährlichen Ausflug. Mit dabei auch wieder viele Freund des GSV.
In diesem Jahr ging es nach Zarrentin in das ‎Biosphärenreservat Schaalsee um dort eine SEE-PFERD-TOUR zu machen. Kapitän Klaus Kunstorff erwartete uns bei herrlichem Sonnenschein auf seinem Fahrgastschiff „Große Maräne“, die nach seiner Aussage genauso unsinkbar ist wie die Titanic es war. Nach dem alle Mann an Bord waren schipperte er uns bei ruhiger See und mit einer Geschwindigkeit von gut drei Knoten über die tiefste Stelle des Schaalsee. Der See hat an dieser Stelle immerhin eine Tiefe von 72 Metern.
Am Anleger wieder angekommen warteten schon Bruno und Nele vom Trakehnerhof Valluhn auf unsere Truppe. Wir enterten den Kremser vom Kutscher Manfred Lange und die beiden Mecklenburger Kaltblüter konnten sich endlich ins Zaumzeug legen. Mit unserer Ausflugsgesellschaft im Kremser ging es auf die Halbinsel Schaliß und zurück. Nach einer Stärkung im „Fischhaus“ machten wir einen Spaziergang am schönen Schaalseeufer, dass die meisten von uns nicht am dortigen Eisstand vorbeikamen, lag wohl am schönen Wetter.
Es schloss sich ein Besuch im Pahlhuus an in dem uns Bodo Schömer unterhaltsam über das Biosphärenreservat informierte. Abschließend erklärte uns der Ranger Fauna und Flora bei einer Wanderung auf einem Holzweg durchs Kalkflachmoor.“ Welcher Laubbaum bildet Zapfen?“ fragte er. Keine Ahnung war in unseren Gesichtern abzulesen. “ Tja, da hat sogar bei Jauch der Joker versagt“ meinte er. Das ist die Schwarzerle. Wir standen direkt darunter. In jeder seiner Taschen hatte Herr Schömer Bilder von Sumpfpflanzen sowie tierisches Anschauungsmaterial. Sogar eine schlängelnde (lebendige)Ringelnatter war darunter.
Nach einem schönen, interessanten und erholsamen Tag traten wir dann gegen 16:00 Uhr wieder die Heimreise an.
von Lore Grund